• Adrenalin
  • Sky Dragster

„Achterbahn zum selber Steuern“

Dass der Sky Dragster anders als gewöhnliche Achterbahnen ist, ist bereits an der Form der Schienen zu erkennen: Diese ragen nämlich senkrecht von den Stützen nach oben und sind mit Zacken für den besonderen Zahnradantrieb der Anlage bestückt. Haben die Passagiere in einem der futuristischen Wagen, die mit Soundeffekten und Displays für die Geschwindigkeitsmessung und Layoutanzeige ausgestattet sind, Platz genommen, startet der Countdown. Die Ampel zeigt grün – für den vorderen Mitfahrer das Signal, den Gashebel zu betätigen, damit sich der Wagen in Bewegung setzt. Durch die Antriebstechnik wird die entstehende Kraft dabei ohne Verlust auf die Schiene übertragen, sodass die Beschleunigung stärker als bei der Formel 1 ausfällt. Auf die Katapultstrecke folgen scharfe Kurven und Airtime-Hügel, ehe in der Station eine zweite Beschleunigungsphase ohne Zwischenstopp stattfindet und eine zweite Runde passiert wird. 

Wissen

Nutzung

im Jahr 2017 eröffnet

Zustieg erst ab 6 Jahren…

hergestellt von Maurer SE

…und einer Größe von 110 cm

Platz für 2 Fahrgäste pro Wagen

Begleitung bis 8 Jahre und 130 cm erforderlich

271 m lang, 12 m hoch, 60 km/h schnell

maximale Größe 195 cm und Gewicht 135 kg

Bei Kreislaufproblemen, Bluthochdruck oder Schwangerschaft ist von der Nutzung dieser Fahrattraktion ggf. abzuraten