Sky Spin Skyline ParkDer 430 Meter lange und 16 Meter hohe Spinningcoaster der Münchener Achterbahnschmiede Maurer & Söhne aus München lädt mit seinen rasanten Kurven und Abfahrten zu einem Family-Thrill Abenteuer ein.

DA IST DER DREHWURM DRIN!

Nachdem bis zu vier Personen im Waggon platz genommen haben, geht es um eine Kurve den Lifthill hinauf. Spätestens oben wird erkannt, dass die Wahl des Sitzplatzes beim Sky Spin nicht relevant ist, denn die Gondel wird entriegelt und rast ab sofort frei beweglich über den Streckenparcours. Fahrfiguren, wie beispielsweise der steile First-Drop, Mauskurven, oder der Immelmann-turn lassen die Fahrt erst so richtig spannend werden – der Sky Spin ist eine Achterbahn für alle!

Sky Spin auf Facebook: 

 mitsicherheitmachtsspass
Mindestgröße: 1,20 m
Maximalgröße: 2,00 m
Mindestalter: 8 Jahre

technischedaten

Gesamtlänge der Fahrstrecke: 430 m
Max. Fahrbahnhöhe: 15,5 m
Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h
Max. Beschleunigung: 3,6 G
Anzahl der Züge: 8 Wagen, pro Wagen 4 Personen
Grundfläche: 45 x 23 m
Theoretische Kapazität: 900 Personen/h
Hersteller: Maurer & Söhne
Eröffnung: 6. Juli 2013

 

videou15

First Drop: Der First Drop ist die erste Abfahrt bei einer Achterbahn.

Hebelzieher: Der Hebelzieher zieht im Waggon befindliche Hebel heraus, damit die Waggons sich ab diesem Punkt frei drehen können.

Mauskurve: Die Mauskurve ist eine enge Kurve. Bei dieser meint man, dass der Waggon gleich aus der Bahn fällt.

Immelmann-turn: Der Immelmann-turn ist eine stark geneigte Kurve, die sehr viel Spaß bereitet. Ein typisches Element für einen Maurer & Söhne Spinningcoaster.

360 Grad Kurve: Die 360 Grad Kurve ist wie der Name schon sagt eine enge Kurve, die einmal um den Kreis nach unten geht.

Rückstellmechanismus: Mithilfe eines Rückstellmechanismus am Ende werden die Waggons in Fahrichtung ausgerichtet.

Westerntüre: Die Westerntüre kontrolliert, ob die Waggons richtig ausgerichtet sind für den Fall, dass der Rückstellmechanismus nicht korrekt funktionieren sollte. Ansonsten würde der Wagen gegen die Kante der Stationsplattform stoßen.

bilderu